Urlaub auf der Insel Texel, Niederlande

Im August verbrachte ich mit meiner Frau einen 2-wöchigen Camping Urlaub auf der schönen Insel Texel.
Ursprünglich hatten wir geplant unseren Urlaub in Kroatien zu verbringen. Aber da Kroatien schon ein paar Wochen vor unserem Urlaub als Corona-Hotspot galt, beschlossen wir kurzfristig eine nicht ganz so weite Reise anzutreten. Vermutlich wäre es uns in Kroatien wohl auch zu heiß zum campen gewesen.

Hiermit möchte ich Dir nun etwas ausführlicher über unseren Urlaub berichten und Dir ein paar Tipps für diese Nordholländische Insel geben.

Wo liegt Texel und wie kommt man nach Texel?

Den Helder - Texel Fähre Teso
Fähre von Den Helder nach Texel

Texel liegt in der Provinz Nordholland und befindet sich ca. 100 km nördlich von Amsterdam. Am einfachsten dürfte die Anreise mit dem PKW oder Wohnmobil sein.
Da es sich um eine Insel handelt und weder eine Brücke noch ein Tunnel nach Texel führt, kommt kein Weg an der Fähre vorbei. Die Fähre nach Texel legt in Den Helder auf dem niederländischen Festland ab. Der Bahnhof von Den Helder befindet sich 2 KM von der Fähre entfernt. Dadurch besteht natürlich auch die Möglichkeit mit dem Fahrrad oder zu Fuß anzureisen. Die Fähre fährt je nach Andrang im 30-Minuten oder 1-Stunden-Takt. Die genauen Zeiten erfährst Du hier.
Ich empfehle Dir vor der Anreise ein Ticket Online zu kaufen. Das spart Zeit bei der Überfahrt, denn bei der Buchung gibst Du Dein Kennzeichen an, welches automatisch erkannt wird. Es muss dann keine Karte mehr gekauft, oder abgerissen werden. Einfach auf die Fähre fahren und gut.
Eine Überfahrt kostet je nach Wochentag für einen PKW z.Zt. €25,00 – €37,00. Die Rückfahrt ist dann kostenlos. Jeder der von der Insel fährt, kommt ohne einen Cent auf die Fähre. Egal, ob mit PKW, Wohnmobil, Motorrad, Fahrrad oder zu Fuß. Tickets gibt es hier.

Campen auf Texel

Dünen im Campingplatz Kogerstrand
Campingplatz Kogerstrand

Auf Texel gibt es eine Vielzahl an Campingplätzen und ich denke das die meisten sich nicht viel geben. Wir verbrachten unsere erste Urlaubswoche auf dem Campingplatz Kogerstrand und zogen danach weiter zu dem Campingplatz Slufterhoeve.

Kogerstrand: Der Campingplatz Kogerstrand befindet sich in dem Ort De Koog und liegt direkt am Meer. Das Zelt wird direkt in den Dünen aufgebaut, daher ist der Boden natürlich sandig. Man sollte sich deswegen lange Heringe aus Holz für sein Zelt besorgen. Andernfalls droht die Gefahr, dass einem das Zelt wegweht.
Der Campingplatz ist sehr professionell geführt und die sanitären Anlagen sind sehr sauber und gepflegt. Man darf nur w bei der An- und Abreise mit seinem Auto auf den Platz.
An den restlichen Tagen kommt man nur zu Fuß zu seinem Zelt, was natürlich den Vorteil hat, dass kaum Autos rumfahren und Kinder relativ sicher auf dem Platz herumlaufen können.
Uns hat der Platz sehr gut aufgrund der Nähe zum Strand gefallen. Leider hatten wir etwas Pech mit dem Wetter, dass wir nicht so viel Zeit am Strand verbrachten.
Direkt am Strand befindet sich die Bar „Beachclub Texel“, in der man wundervolle Sonnenuntergänge genießen kann.


Beachclub Texel in De Koog

Sonnenuntergang in De Koog
Sonnenuntergang am Strand von De Koog.

Slufterhoeve: Camping Slufterhoeve befindet sich in De Cocksdorp und liegt direkt am Naturschutzgebiet De Slufter. Es handelt sich um einen recht kleinen, sauberen, gepflegten Campingplatz mit sehr, sehr netten Betreibern. An einem Tag gab es eine Sturmwarnung in Texel und um vorzubeugen, dass unser Zelt nicht wegweht, hat die Besitzerin ihren Pickup Truck so vor unserem Zelt geparkt, dass wir relativ windgeschützt waren und nicht das schlimmste befürchten mussten.
Wer gerne in die Natur möchte und einfach nur entspannen will, der ist hier genau richtig. Supermärkte gibt es hier in der Nähe nicht.

Sonnenuntergang über Slufterhoeve
Sonnenuntergang und Wolken über Slufterhoeve in De Cocksdorp.

Ferienhäuser auf Texel

Auf Texel lässt es sich nicht nur wunderbar campen, sondern es gibt auch eine Vielzahl an Ferienhäusern. Beispielsweise findest Du auf booking.com viele Unterkünfte von privaten Gastgebern. Wir konnten hier natürlich keine Erfahrungen sammeln, aber wir haben großes Interesse nochmal im Winter nach Texel zu fahren, um es uns in einer Ferienwohnung gemütlich zu machen.

Tipps für Texel

Den Burg: Den Burg ist mit 6400 Einwohnern der größte Ort auf Texel und sollte bei einem Texel Aufenthalt unbedingt besucht werden. Hier gibt es neben dem Touristen Informationszentrum eine Vielzahl an Cafés, Souvenirshops und Restaurants.
De Koog: Der Ort De Koog hat ca 1040 Einwohner und sollte meiner Meinung ebenfalls bei einem Texel Besuch auf dem Programm stehen. Für Besucher der Campingplätze Kogerstrand, Kaemping Kaercher und Camping de Shelter ist dieser Ort Fußläufig. Hier findest Du neben einem Lidl und einem Jumbo Supermarkt noch einen erstklassigen Campingausrüster (Dobber Outdoor). In der Dorpstraat gibt es viel Cafés, Bars und Restaurants. Es gibt in De Koog auch eine Kartbahn. Die hatte aber geschlossen, als wir da waren.
Ecomare: Ecomare ist ein Naturkundemuseum und eine Auffangstation für Seehunde und Vögel. Anders als in einem Zoo werden die Tiere hier nicht gefangen, sondern geschwächte Seehunde und Vögel werden hier aufgenommen und solange aufgepäppelt, bis sie wieder in die Natur können. Außerdem erfährt man hier viel Wissenswertes über Umweltschutz, Umweltverschmutzung, die Nordsee und das Wattenmeer. Ecomare befindet sich ebenfalls in De Koog.

Seehund in Ecomare
Seehundbaby im Ecomare

TX44 Wadden Kreuzfahrt: Mit der TX44 legst Du in Oudeschild ab und fährst zu der Sandbank „Razende Bol“, auf der sich so gut wie immer hunderte von Seehunden rumtummeln. Danach geht es noch weiter zu einer Hafenrundfahrt in Den Helder. Im Inneren des Bootes bekommst Du Speisen und Getränke und Du erfährst viel Wissenswertes (auch auf deutsch) über Texel und den Hafen von Den Helder. Die TX44 ist nicht das einzige Boot, dass zur Razende Bol fährt und ich hatte den Eindruck, dass man die Seehunde schon eher stört. Ob man das unterstützen sollte, muss jeder selbst entscheiden.

Seehunde auf Razende Bol
Seehunde auf der Sandbank Razende Bol

Radfahren: Auf Texel kannst Du wunderbar Rad fahren. Es befinden sich zwar nicht überall Radwege auf der Insel, aber die meisten Autofahrer fahren sehr rücksichtsvoll. Am schönsten fand ich den Radweg durch den „Nationalpark Dünen von Texel“. Es läßt sich aber auch wunderbar auf der anderen Seite der Insel von Oudeschild nach De Cocksdorp direkt am Deich radeln.

Radweg im Nationalpark Dünen von Texel
Radweg von De Koog zum Leuchtturm Texel im Nationalpark Dünen.

Leuchtturm Texel: Der Leuchtturm Texel befindet sich im Norden der Insel und war bei unserem Aufenthalt auf Texel leider für Besucher geschlossen. Ein Besuch lohnt sich dennoch, denn hier ist der Strand extrem breit und eignet sich prima zum Drachen steigen lassen, Muscheln sammeln, den Wind um die Nase blasen lassen, oder einfach nur den Kitebuggy Fahrern zuzusehen.

Leuchtturm in De Cocksdorp Texel
Leuchtturm in De Cocksdorp Texel.

De Slufter: De Slufter ist das bekannteste Naturschutzgebiet auf Texel. Es handelt sich um eine große Salzwiesenfläche mit Prilen. Naturliebhaber kommen hier voll auf Ihre Kosten. Am besten Du fährst mit dem Fahrrad hin. Der Umwelt zuliebe.

De Slufter
Blick auf de Slufter.

Fallschirmspringen: Hätte ich nicht ständig Fallschirmspringer von unserem Campingplatz aus am Himmel gesehen, hätte ich nicht gewußt dass man auf texel auch Fallschirmspringen kann. Für mich wäre das ehrlich gesagt nichts, aber wer den Adrenalinkick braucht, der kann auf Texel seinen ersten Tandemsprung wagen. Weitere Infos zum Fallschirmspringen findest Du hier.

Fallschirmspringer über Texel
Fallschirmspringer über Texel.

Tiere auf Texel

Hunde: Was uns auf Texel aufgefallen war, war die Tatsache, dass sehr viele Hundeliebhaber mit ihren Vierbeinern unterwegs waren. Interessant war aber, dass kein einziger Hund bei Radfahrern an der Leine war, sondern dieser in einem Körbchen saß, oder per Fahrradanhänger gezogen wurde. Ich weiß es nicht sicher, aber es scheint so, dass Hunde auf dem Fahrrad nicht an der Leine geführt werden dürfen. Ob das in ganz Holland oder nur auf Texel so ist, kann ich nicht sagen. Jedenfalls dürfen Hunde an vielen Stränden frei rumlaufen und die Bewohner von Texel sind sehr Tier und Hundelieb.
Katzen: Ich habe an keinem Ort dieser Welt so viele Hauskatzen in Wohngegenden gesehen, wie auf Texel. Die Katzen hier sind alle sehr zutraulich und kommen in der Regel auf einen zugelaufen, um sich streicheln zu lassen. Was mir natürlich sagt, dass es den Katzen auf Texel überdurchschnittlich gut geht und sie gut bhandelt werden.
Nutztiere: Keine Frage, Texels Maskottchen ist das Schaf. Neben Schafen findest Du aber noch Schweine, Kühe und sogar Alpakas auf der Insel.

Kalb auf Texel
Kalb auf Texel.

Glückliche Schweine
Glückliche Schweine auf einer Wiese direkt neben dem Campingplatz Slufterhoeve.

Essen gehen auf Texel

Wir waren ja campen und da sollte man eigentlich seinen Campingkocher anwerfen und sich vor dem Zelt etwas leckeres zubereiten. Das haben wir auch so gemacht, aber hin und wieder darf es auch mal was anderes sein und außerdem wollten wir mal sehen was die Insel so an kulinarischen Köstlichkeiten zu bieten hat.

Viswinkel De Texelse Visspecialist: Viswinkel de Texelse befindet sich in Oudeschild. Wir fuhren einmal zufällig daran vorbei und sahen aufgrund des Andrangs, dass dieses Fischrestaurant sehr beliebt zu sein scheint.
Ein paar tage später gingen wir dort essen. Wir ernähren uns ja eigentlich vegan, aber hin und wieder darf es bei mir auch eine Ausnahme geben. Was soll ich sagen, der sogenannte Kibbeling war der Hammer. Ich habe nun keinen Vergleich, da ich zuletzt mindestens 3 Jahre vorher Fisch gegessen hatte. Aber es hat wirklich gut geschmeckt.

Vishandel Lange Ben: Vishandel Lange Ben befindet sich in De Cocksdorp. Eigentlich ist es kein Restaurant, sondern eine Fischbude mit ein paar Stühlen und Tischen. Hier hat uns der Kibbeling noch besser geschmeckt. Überhaupt war das der beste Backfisch, den ich je hatte. Die Pommes waren ebenfalls der Oberhammer. Die Pommes werden hier nämlich aus frischen Kartoffeln vor Ort hergestellt. Frischer geht nicht und das schmeckt man auch.

Kibbeling bei Lange Ben
Kibbeling und Pommes (Fish&Chips) bei Vishandel Lange Ben.

Ristorante Pizzeria Buon Appetito: Veganer haben es oft nicht leicht an fremden Orten etwas zu essen zu finden. Das Angebot an veganen Restaurants ist auf Texel noch etwas bescheiden. Aber in der Pizzeria Ristorante Buon Appetito kommen auch Veganer voll auf Ihre kosten. Wir hatten das Restaurant über Google Maps gefunden und nahmen beide die Pizza Vegan Deluxe mit Tomate, veganem Mozzarella, gemischtem Salat, roten Zwiebeln, frischen Tomaten, Datteln, Walnüssen und Balsamico-Sahne. Falls Du Dich vegan ernährst, solltest Du mal im Ristorante Pizzeria Buon Appetito vorbei schauen.

Pizza Vegan Deluxe
Pizza Vegan Deluxe bei Ristorante Pizzeria Buon Appetito.

Einkaufen auf Texel

In den meisten Orten findest Du einen kleinen, oder größeren Supermarkt.
Uns hat allerdings der Albert Heijn in Den Burg am besten gefallen. Wenn Du Dich im Süden der Insel befindest, ist der Plus in De Cocksdorp eine gute Wahl.

Muss ich niedrländisch können, wenn ich auf Texel Urlaub mache?

Wer schon einmal den Niederlanden war, der weiß dass die meisten Niederländer sehr gut deutsch sprechen. Einkaufen, oder Essen gehen funktioniert deswegen ziemlich problemlos auf Texel.
Ich persönlich finde es aber eher unverschämt mit solch einer selbstverständlichkeit in ein Restaurant zu platzen und ohne zu fragen, sofort auf deutsch drauflos zu plappern.
Versuch das mal in Frankreich….Man würde es ja auch doof finden, wenn jemand in Deutschland in ein Restaurant kommt und einfach auf niederländisch, italienisch oder französisch seine Bestellung aufgibt. Ich habe mich in der Regel auf englisch mit den Niederländern unterhalten. Ich finde das ist etwas respektvoller. Wer kein englisch spricht, sollte dann meiner Meinung nach wenigstens fragen, ob das Gegenüber deutsch kann.

Freundliche Texelaner

Ich muss sagen, dass alle Personen, mit denen ich auf Texel in Kontakt kam, vor allem in den Geschäften extrem freundlich waren.
Beispielsweise kaufte ich einmal Ersatzheringe für das Zelt und die Verkäuferin wollte dann von mir wissen auf was für einem Untergrund das Zelt steht, da die Heringe die ich hatte nicht für Sand geeignet waren. Als ich einmal einen Lenkdrachen gekauft hatte, wurde ich darauf hingewiesen, dass der Drachen nicht für den starken Wind geeignet ist, der gerade herrschte. In Deutschland passieren mir solche Sachen eigentlich nie.
Angesichts der Tatsache, dass sich einige deutsche Urlauber schon etwas unverschämt benehmen, waren die Menschen auf Texel wirklich sehr freundlich.
Ich komme gerne wieder.

Warst Du schon einmal auf Texel? Wie waren Deine Erfahrungen? Was hast Du gemacht? Wo gefiel es Dir am besten? Hinterlasse doch ein Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.