Spare Bitcoin und nicht Euro

Sparkonto mit Bitcoins

Wer Geld sparen will, sollte Bitcoins und nicht Euro, Dollar, Schweizer Franken oder irgendeine andere Drecks Fiatwährung sparen, die alle 20 Jahre 50% an Wert verliert.
Unser Geld, welches wir auf dem Konto haben, verliert jedes Jahr an Wert, egal ob wir Negativzinsen zahlen müssen, oder nicht. Mal ist der Wertverlust kleiner, mal größer, aber er ist mit Sicherheit immer da. Warum verstehen die Leute das nicht?

Bitcoin steig ständig an Wert

Am Wochenende brach der Bitcoin Kurs ein und das digitale Geld fiel auf fast €41.000. Dabei erreichten wir vor nicht einmal einem Monat ein Allzeithoch und kratzten an der 69.000 Euro Marke.
Der Präsident von El Salvador, Nayib Bukele hat die Chance genutzt und 150 Bitcoins nachgekauft:

Viele Bitcoin Investoren auf Youtube und Twitter verkündeten ebenfalls, dass sie jetzt nachkaufen werden. Es scheint mir so, dass die meisten Leute es immer noch nicht begriffen haben. Bitcoin ist die Währung in der wir sparen müssen. Der Bitcoin erholt sich nach jedem crash und steigt langfristig immer weiter. Aber unsere Fiat Währungen verlieren kontinuierlich an Wert. Unser Fiat Geld ist von Jahr zu Jahr weniger wert. Warum versuchen Trader und auch Investoren ihre Profite aus Bitcoin Trades in Fiat Geld zu realisieren. Wir sollten unser Guthaben in Bitcoin und nicht in irgendeinem Fiatgeld aufbewahren. Da das Fiatgeld ständig entwertet wird, macht es durchaus Sinn, Kredite in Fiat aufzunehmen und davon Bitcoins zu kaufen. Die Schulden werden immer geringer, da das geld nichts mehr wert ist, aber die Bitcoins steigen.
Wer es nicht verstanden hat: Have fun staying poor !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.