Manjaro Linux crasht ständig

Ich hatte mir vor einigen Wochen ein paar neue Hardware Komponenten für meinen PC gegönnt. Darunter einen AMD Ryzen 7 3700x Prozessor, ein MSI X570-A Pro Mainboard und 32GB G.Skill Aegis DDR4-3000 DIMM Arbeitsspeicher. Nun konnte ich die letzten Tage kaum am Rechner arbeiten, ohne dass dieser nur ein paar Minuten nach dem booten abstürzte.

Dann ging nichts mehr, der Mauszeiger blieb stehen und das einzige, was ich noch tun konnte, war den Reset Button zwecks Neustart drücken. Jetzt stellte sich natürlich die Frage, wo der Fehler lag. Am Prozessor, am Arbeitsspeicher, oder vielleicht doch am Mainboard? Da ich auch regelmäßig den Kernel meines Systems update, dachte ich mir, dass der Fehler auch hier liegen könnte. Also habe ich den neusten Kernel deinstalliert, um zu testen ob das System mit einem älteren Kernel stabiler läuft.

Unter Manjaro ist dies in wenigen, einfachen Schritten zu erledigen. Einfach den „Manjaro Settings Manager“ aufrufen und dort die Kernel aufrufen. Hier siehst Du welche Kernel aktuell installiert sind und welcher gerade läuft.

Manjaro Settings Manager

Installiert und Aktiver Linux Kernel

Ich habe also Kernel 5.14.0-0 deinstalliert. Jetzt läuft mein System wieder unter Kernel 5.10.61-1 und zwar einwandfrei. Das Problem lag bei mir also wirklich am Kernel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.