Lebensmittel teilen am neuen Fairteiler am Heidrehmen in Sülldorf

Ich möchte heute mal ein großes Lob an den Bauverein der Elbgemeinden eG (BVE) aussprechen. Dieser hat nämlich vor kurzem am Heidrehmen 6 in Hamburg Sülldorf einen Mobilitätshub in Betrieb genommen, auf dem dieser Fairteiler steht.
Der Mobilitätshub befindet sich direkt an der S-Bahn Station Iserbrook

Foodsharing beim BVE

Am Mobilitätshub am Heidrehmen hat der BVE einen Schrank Für Foodsharing e.V. zum teilen von Lebensmitteln zur Verfügung gestellt.

WAS IST FOODSHARING?
Foodsharing bedeutet Lebensmittel zu teilen. Vor allem vor dem
Hintergrund der enormen Lebensmittelverschwendung in
Deutschland ist das Konzept des Teilens sinnvoll. Laut der
Welthungerhilfe werden in Deutschland jedes Jahr pro Kopf 75
Kilogramm Lebensmittel weggeworfen
Gründe für die hohen Abfallmengen sind unter anderem die Nicht-
Akzeptanz von Lebensmitteln mit Eeken und Kanten und ein
Kurzfristiges Mindesthaltbarkeitsdatum.

WER IST FOODSHARING HAMBURG?

Foodsharing Hamburg ist eine Initiative in Hamburg, die der
Lebensmittelverschwendung mit dem sogenannten Beretten von
Supermärkten und Bäckereien entgegenwirken möchte. Die
Lebensmitteln, die vor der Tonne gerettet werden, werden in
„Fairteiller-Schränken” allen Menschen zur Verfügung gestellt.
Der Trägerverein der Initiative ist der Verein foodsharing e.V
Der Verein macht auch Bildungsarbeit und klärt ehrenamtlich
über Lebensmittelverschwendung auf.

WIE FUNKTIONIERT DER FOODSHARING-
SCHRANK AM HEIDREHMEN

Die Ehrenamtlichen Mitglieder der initiative retten Lebensmittel
aus Supermärkten und Bäckereien und bringen diese in die zwei
Kühlschränke und den Trockenschrank im Heidrehmen. Von hier
aus können Menschen sich die Lebensmittel kostenlos
mitnehmen und sie verwerten. Eine Gegenleistung wird nicht
erwartet. Dos Ziel ist erreicht, wenn durch die Verteilung mittels
der Schränke weniger Lebensmittel weggeworfen werden

FÜR WEN SIND DIE LEBENSMITTEL?

Alle können sich die Lebensmittel nehmen und sie verwerten.
Es geht hierbei nicht um Bedürftigkeit! foodsharing e.V.
arbeitet eng mit den Tafeln zusammen. Die Tafeln werden
immer bevorzugt. Sie nehmen demnach niemandem die
Lebensmittel weg. Hauptsache ist, dass die Lebensmittel nicht
in der Tonne landen.

Fairteilerregeln

Bitte teilt nur Lebensmittel, die ihr auch selbst essen würdet.
Verdorbene oder schimmlige Lebensmittel gehören nicht
in den Fairteiler! Bitte prüft die Lebensmittel auf Aussehen
und Geruch. Fühlt euch mitverantwortlich! Bitte entsorgt
verdorbene Lebensmittel sofort, falls ihr welche vorfindet!

Lebensmittel nach Ablauf des
Mindesthaltbarkeitsdatums
(MHD) sind erlaubt. Lebensmittel
mit abgelaufenem Verbrauchs-
datum (VD) dürfen nicht in de
Fairteiler.

Zubereitete Speisen aller Art
(z.B. belegte Brötchen, Eierspei-
sen, Cremetorten, nicht durchge-
backene Süßteilchen) müssen gut
abgedeckt oder verpackt sein.
Vollständige Zutatenliste und
Herstellungsdatum müssen an-
gegeben sein

1. Milchprodukte, Getränke und Kühlware mit MHD oder VD bitte nur in
ungeöffneten Verpackungen teilen

2. Kühlwaren bitte nur teilen, wenn die Kühlkette ununterbrochen einge-
halten wurde (Transport in Kühltasche oder Kühlbox)

3. Bitte darauf achten, dass der Fairteiler immer gut verschlossen ist.

Erlaubt: Brot/Brötchen, Obst/Gemüse, Milchprodukte, Trockenware
Nicht erlaubt: Alkohol/Energydrinks, Hackfleische, Roher Fisch, Sprossen/Tütensalate, Rohmilch-/Roh-Ei-Produkte, selbst gesammelte Pilze

foodsharing.de

Neben dem Fairteiler gibt es noch Elektrische Carsharing Autos von Cambio, Elektrische Lastenräder von Sigo und Leihfahrräder von Stadtrad.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.