Erfahrungsbericht WLAN Nano Router von TP-Link

Heute möchte ich euch mal über meine Erfahrungen mit dem TP-Link Nano Router berichten, den ich mir bei meinem Einzug in das WG Zimmer in Blankenese zugelegt habe.

Da ich in dem Zimmer das WLAN des Hauses nutzen durfte, aber keinen WLAN-fähigen PC besaß, brauchte ich so schnell wie möglich eine andere Lösung.
Ich musste also über meinen RJ45 Netzwerkkabel Anschluss ins WLAN kommen, denn einen Telefonanschluss gab es nicht. Ich recherchierte etwas und entschied mich für den TL-WR802N N300 WLAN Nano Router von TP-Link. Dieser Nano Router läßt sich in 5 verschiedenen Betriebsmodi betreiben:

  • Wireless Router
  • WISP
  • Access Point
  • Range Extender
  • Client

    Ich selbst brauchte ja einen Client, also richtete ich den Router als Client ein. Das Ganze ist Denkbar einfach.

    TP-Link Wireless N Nano Router WR802N als Client einrichten

    Um den Router als Client einzurichten, musst du dich als Erstes darauf einloggen. Schließe dazu einfach das Netzwerkkabel an Deinem PC an und stecke den USB Stecker in ein Ladegerät oder freien USB Anschluss an deinem Rechner. Der USB Anschluss dient lediglich der Stromversorgung.
    Jetzt verbindest du dich mit dem Router, indem du in deinem Internet Browser die Seite http://tplinkwifi.net aufrufst. Als Username und Passwort gibst Du jeweils „admin“ ein. Die Daten stehen auch auf dem Router, sind aber so kleingeschrieben, dass ich sie selbst mit Brille kaum lesen kann.
    Nachdem du dich eingelogt hast, sind folgende Schritte notwendig.

    1.) Quick Setup anklicken – Next
    2.) Client anklicken – Next
    Betriebsmodus TL-WR802N Router

    3.) Dein WLAN aus der Liste auswählen und connect anklicken.
    WLAN Anzeige TL-WR802N Router

    4.) Dein WLAN Passwort eingeben und next anklicken.
    SSID und Passwort TL-WR802N Router

    5.) Als Lan Typ ist in der Regel DHCP die richtige Wahl.
    DHCP oder statische IP TL-WR802N Router

    6.) Alle Eingaben überprüfen und Finish anklicken
    Eingaben überprüfen TL-WR802N Router

    Das war es schon. Dein TL-WR802N WLAN Router von TP-Link ist jetzt als Client eingerichtet. Du kannst ihn jederzeit aus deinem PC ziehen und an einem anderen Rechner anschließen ohne erneut irgendwelche Passwörter eingeben zu müssen. Du kannst ihn natürlich auch mit auf Reisen nehmen und unterwegs als WLAN Client benutzen, falls Dein Laptop kein WLAN, aber einen RJ45 Anschluss hat.

    Ich benutze den Router ausschließlich als Client und bin sehr zufrieden damit. Da wir in unserer Wohnung nicht 1000 Kabel verlegen wollen, hat jetzt jeder unserer PCs diesen Router bekommen. Ich kann ihn also wärmstens weiterempfehlen. Der Router hat aber ja noch ein paar mehr Funktionen auf die ich hier näher eingehen möchte.

    TP-Link WR802N als Wireless Router betreiben

    Betriebsmodi WR802N TP-Link

    Gemeinsame Nutzung der Internetverbindung über ein Ethernet-Kabel, z. B. in einem Hotelzimmer, einem kleinen Büro…

    Wireless Router (Standard): In diesem Modus ermöglicht das Gerät mehreren Benutzern die gemeinsame Nutzung der Internetverbindung über den Ethernet-Port. Die LAN-Geräte teilen sich die gleiche IP vom ISP über den Wireless-Port. Während der Verbindung mit dem Internet arbeitet der Ethernet-Port wie ein WAN-Port.

    WR802N Wireless Router

    Hilfe zum WAN-Verbindungstyp
    Die Schnelleinrichtung unterstützt fünf gängige Verbindungstypen. Um sicherzustellen, welchen Verbindungstyp Ihr ISP anbietet, wenden Sie sich bitte an den ISP.

    Dynamic IP – Wenn sich der Router mit einem DHCP-Server verbindet oder der ISP Ihnen eine DHCP-Verbindung zur Verfügung stellt, wählen Sie bitte diesen Typ. Der Router erhält die IP-Adresse automatisch vom DHCP-Server oder vom ISP, wenn Sie den Typ „Dynamic IP“ wählen.

    Static IP – Ihr ISP stellt Ihnen bestimmte IP-Parameter zur Verfügung.

    PPPoE/Russian PPPoE – Wenn Sie ADSL zur Realisierung des Einwahldienstes verwendet haben, sollten Sie diesen Typ wählen. Unter dieser Bedingung sollten Sie sowohl den Benutzernamen als auch das Passwort eingeben, die vom ISP bereitgestellt wurden.

    L2TP/Russian L2TP – Bei diesem Typ sollten Sie den Benutzernamen, das Passwort und die IP-Adresse/Domain-Name des VPN-Servers eingeben.

    PPTP/Russian PPTP – Bei diesem Typ müssen Sie den Benutzernamen, das Passwort und die IP-Adresse/Domäne des VPN-Servers eingeben.

    TP-Link WR802N als WISP betreiben

    Teilen Sie die Internetverbindung überall dort, wo es öffentliches Wi-Fi gibt. Zum Beispiel: Hotelzimmer, Messe, …

    WISP: In diesem Modus ermöglicht das Gerät mehreren Benutzern die gemeinsame Nutzung der Internetverbindung vom WISP. Die LAN-Port-Geräte teilen sich die gleiche IP vom WISP über den Wireless-Port. Während der Verbindung zum WISP arbeitet der Wireless-Port als WAN-Port. Der Ethernet-Anschluss fungiert als LAN-Anschluss.

    Die Schnelleinrichtung unterstützt fünf gängige Verbindungstypen. Um sicherzustellen, welche Verbindungsart Ihr ISP anbietet, wenden Sie sich bitte an den ISP.

    Dynamic IP – Wenn sich der Router mit einem DHCP-Server verbindet oder der ISP Ihnen eine DHCP-Verbindung zur Verfügung stellt, wählen Sie bitte diesen Typ. Der Router erhält die IP-Adresse automatisch vom DHCP-Server oder vom ISP, wenn Sie den Typ „Dynamic IP“ wählen.

    Statische IP – Ihr ISP stellt Ihnen bestimmte IP-Parameter zur Verfügung.

    PPPoE/Russian PPPoE – Wenn Sie ADSL zur Realisierung des Einwahldienstes verwendet haben, sollten Sie diesen Typ wählen. Unter dieser Bedingung sollten Sie sowohl den Benutzernamen als auch das Passwort eingeben, die vom ISP bereitgestellt wurden.

    L2TP/Russisch L2TP – Bei diesem Typ sollten Sie den Benutzernamen, das Passwort und die IP-Adresse/Domain-Name des VPN-Servers eingeben.

    PPTP/Russisch PPTP – Bei diesem Typ müssen Sie den Benutzernamen, das Passwort und die IP-Adresse/Domainname des VPN-Servers eingeben.

    TP-Link WR802N als Access Point betreiben

    Einrichten von Wi-Fi in einem vorhandenen kabelgebundenen Netzwerk

    Access Point: In diesem Modus kann dieses Gerät an ein kabelgebundenes Netzwerk angeschlossen werden und den kabelgebundenen Zugang in einen drahtlosen umwandeln, den mehrere Geräte gemeinsam nutzen können, insbesondere für ein Zuhause, ein Büro oder ein Hotel, in dem nur ein kabelgebundenes Netzwerk verfügbar ist.

    TP-Link WR802N als Range Extender betreiben

    Range Extender: In diesem Modus kann das Gerät das vorhandene Funksignal kopieren und verstärken, um die Reichweite des Signals zu erweitern, insbesondere für einen großen Raum, um signalblinde Ecken zu beseitigen.

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.