Dank Google Existenz bedroht.


Was war passiert?

Am 3. Juni 2019 gab es das sogenannte “June 2019 Core Update”. Anders als bei allen anderen Core Updates, die es bisher gab, hatte Google dieses Update im voraus angekündigt.
Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass einige Webseiten von diesem Update hart getroffen wurden.

Beispielsweise verlor die 6 Jahre alte Webseite CCN.com 70% der Google Traffic. CCN.com ist eine Webseite, die sich auf News im Bereich Kryptowährungen spezialisiert hat.
Ursprünglich wurde die Seite von einer einzigen Person betrieben. Sie wuchs aber kontinuierlich und hatte zum Zeitpunkt des Updates über 60 Mitarbeiter. Blogs und News Seiten werden in erster Linie durch Werbung monetarisiert. Bricht die Traffic weg, brechen auch die Einnahmen weg. Laut CCN.com sind die Einnahmen um 90% gefallen.

CCN.com macht die Türen dicht

Das Unternehmen hat also 60 Mitarbeiter und von heute auf Morgen brechen 90% der Umsätze weg. Das heißt natürlich Feierabend, oder Schicht im Schacht. Die Jungs machen ihren Laden dicht !!!
Dailymail.com traf es neben vielen anderen Webseiten ebenfalls hart und sie verloren ca 50% ihrer Traffic.

Was bedeutet das im Klartext?

Google schraubt ein bisschen an seinem Code rum und zerstört damit hunderte, wenn nicht gar tausende von Existenzen. Und das passiert bei jedem größeren Update. Ich selbst wurde auch schon 2 mal von Google gefickt und musste komplett mein Business umkrempeln. Das erste mal traf mich das Panda Update vor 11 Jahren. Ich hatte gerade monatelang Arbeit in verschiedene Vergleichsportale gesteckt und betrieb etwa 5 verschiedene Webseiten, die Preise von verschiedenen Artikeln verglichen. Das waren affilinet und Zanox Partnerseiten und ich fing gerade an ein bis zweitausend Euro im Monat an den Seiten zu verdienen. Von heute auf Morgen war die Traffic weg und auch meine Einnahmen.

Ich schwor mir nie wieder an Projekten zu arbeiten, bei denen ich von Google abhängig bin. Damals war Tumblr schon ziemlich angesagt und ich bastelte an einem Projekt, das ich über Tumblr vermarktete. Obwohl ich immer mehr Tumblr Follower bekam, bekam ich kaum Traffic von Tumblr. Letztendlich wuchs die Traffic von Google und am Ende war wieder Google der Riese der mir die meisten Besucher auf meine Seite brachte. Nicht das ich da etwas gegen gehabt habe, aber ganz wohl war mir dabei nicht, denn mir war klar dass ich mich auf dünnem Eis befinde. Ich wusste dass ich wieder dumm dastehen werde, wenn die Traffic wegbricht. Und das passierte dann auch vor etwa 2 Jahren. Wieder brachen meinen Einnahmen fast komplett weg.

Ich musste mir dann wieder einen Offline Job suchen. Also traf es mich 2 mal genauso hart, wie die Mitarbeiter von CCN.com, DailyMail.com und vielen anderen Webseiten Betreibern.

Was kann man dagegen tun?

Ich habe so ein bisschen das Sozial Networking verschlafen. Klar, ich kenne Facebook, Pinterest, Twitter etc, aber ich habe nie versucht über diese Kanäle Traffic zu generieren. Ich benutze sie lediglich um das Ranking zu optimieren. Die Traffic sollte aber ausschließlich aus sozialen Netzwerken kommen. Wer heute 100.000 Fans bei Facebook oder Youtube hat und damit gute Traffic auf seine Webseite generiert, der muss vor eine Google Core Update keine Angst haben.

Trotzdem muss man sagen, dass diese Unternehmen eine extreme Macht über uns Internet Marketer haben. Ein Youtuber beispielsweise, der von seinen Videos lebt, kann von heute auf Morgen mit nichts da stehen, wenn irgendetwas passiert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.