Was ist Short Selling?


Was ist Short Selling

Wer sich mit der Börse befasst, wird früher oder später auf den Begriff shorten, oder Short Selling stoßen. Was einige nicht wissen, ist die Tatsache, dass man an der Börse nicht nur auf steigende Kurse setzen kann, sondern auch auf fallende. Beim Short Selling, setzt man also auf fallende Kurse. Aber wie funktioniert das shorten, oder der so genannte Leerverkauf denn nun genau?

Beim Short Selling leiht man sich ein Finanzprodukt, verkauft es und kauft es später zurück.

Im Grunde hat man beim shorten von Aktien, Futures, CFDs, etc. genau die gleichen Ziele wie beim kaufen von Finanzprodukten. Man kauft ein Finanzprodukt und möchte es zu einem höheren Preis verkaufen. Allerdings wird beim shorten erst verkauft und dann zurück gekauft.

Stell Dir einmal vor, Du wärst Obst und Gemüsehändler auf einem Wochenmarkt und Dir sind die Bananen ausgegangen. Du fragst also Deinen Nachbarn, ob er Dir Bananen leihen kann. Er willigt ein und Du bekommst 20 KG Bananen von ihm. Er verlangt, dass Du ihm in einer Woche 20 KG Bananen zurück gibst. Die Bananen verkaufst Du dann zum Kilopreis von 3 Euro auf dem Markt und behälst die 60 Euro. Eine Woche später willst Du ihm die Bananen zurück geben, deswegen hast Du bei Deinem Lieferanten gleich 20 KG mehr bestellt. Du hast für die Bananen 2 Euro pro KG also 40 Euro für die 20 KG bezahlt, also 20 Euro Gewinn gemacht, obwohl Du gar keine Bananen mehr hattest. Deinem Nachbarn gibst Du die Bananen zurück.

An der Börse funktioniert das genauso. Wenn Du beispielsweise Aktien shortest, dann leihst Du Dir diese von Deinem Broker. Diese Aktien musst Du irgendwann zurück geben, Du musst sie also am Markt zurück kaufen. Genauso wie bei den Bananen, müssen die Aktien real existieren. Aber hast Du Dich schon mal gefragt woher diese eigentlich kommen?

Woher kommen die Aktien, die ich leer verkaufe (shorte)?

Wenn Du Aktien an der Börse shortest, dann bekommst Du diese ja von Deinem Broker. Da die Aktien von einem anderen Marktteilnehmer gekauft werden, müssen diese ja real existieren.
Was glaubst Du woher Dein Broker so viele Aktien zur Verfügung hat? Ganz einfach, er leiht sie sich von seinen Kunden. Wenn eine Aktie die stark geshortet ist ansteigt, dann kann das eine sogenannte Short Squeeze zur Folge haben. Die geshorteten Aktien müssen zurück gegeben werden, also erstmal am Markt gekauft werden und dadurch steigt der Preis noch stärker an.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.