iHerb: Kein Versand mehr nach Deutschland


Wer in den letzten Tagen die Webseite des Online Vitaminversänders iHerb aus den USA besuch hat, wird folgende Nachricht gesehen haben:

Ich kann mich so dermaßen über dieses verfickte Deutschland aufregen. Ich bestelle seit etlichen Jahren bei iHerb und es hat immer mal wieder Probleme mit dem Zoll gegeben. Das liegt daran, dass die Grenzwerte bei Vitaminpräparaten in den USA deutlich höher sind, als in Deutschland. Das heißt wenn ein Vitamin, oder Mineralstoff in einem Multivitaminprodukt zu hoch dosiert ist, gilt es als Arzneimittel und darf nur in Apotheken verkauft werden. Eine Einfuhr auf dem Postweg ist dann nicht möglich. Bringt man sich allerdings hochdosierte Vitaminpräparate aus den USA für den Eigenbedarf mit, liegen die Grenzwerte höher soweit ich weiß.

Wenn ich für kleine Beträge bei iHerb bestellt habe, ging es eigentlich immer Zollfrei direkt zu mir nach Hause. Nun ist es aber offensichtlich so, dass ich nicht der einzige mit diesem Zoll Problem war und nun versendet iHerb erstmal nicht mehr nach Deutschland.

Die Luft in deutschen Städten ist dreckig und macht krank und es interessiert diese Bundesregierung einen scheiss, ob die Leute verrecken, oder nicht. Hier stehen die wirtschaftlichen Interessen im Vordergrund. Aber mir vorschreiben, wie viel Vitamine oder Mineralstoffe ich mir reinpfeife, das tun sie gerne.

2 Kommentare

  1. Merkel-Deutschland: Ein Land, in das jede arabische/afrikanische Gestalt unklarer Identität und Motivation OHNE Papiere einreisen kann – aber vom Zoll jede Warensendung, sobald der Inhalt auch nur im Ansatz “verdächtig” ist, geöffnet, genauestens inspiziert und ggf. bußgeldpflichtig (“Verstoß gegen das Arzneimittelgesetz”) abgewiesen wird.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.